Wallauer Spange

Foto: Stefan Paulisch

Die etwa vier Kilometer lange Wallauer Spange wird die Lücke zwischen Wiesbaden und dem Frankfurter Flughafen schließen. Sie wird ausschließlich für den Personenverkehr errichtet und ermöglicht die Erweiterung des Nahverkehrsangebots in der Region. Unter dem Namen „Hessen-Express“ führen zukünftig zwei neue Linien mit drei Verbindungen pro Stunde von Wiesbaden zum Frankfurter Flughafen. In einer weiteren Ausbaustufe wird eine der beiden Linien im Halbstundentakt nach Darmstadt weitergeführt, die andere Linie wird im Stundentakt zum Frankfurter Hauptbahnhof fahren. Die Fahrzeit zwischen Wiesbaden und dem Frankfurter Flughafen kann durch die Wallauer Spange auf 16 Minuten verkürzt werden. Die Fahrzeit von Wiesbaden nach Darmstadt wird zukünftig nur noch eine halbe Stunde betragen.

Darüber hinaus plant die Bahn einen Haltepunkt im Bereich der Landesstraße 3017. Die Planung der umgebenden Infrastruktur (u. a. Park&Ride-Parkhaus und Busbahnhof) liegt in kommunaler Verantwortung.

Die Wallauer Spange ist die erste der drei Baustufen der Neubaustrecke Frankfurt–Mannheim.

„Wiesbaden, Darmstadt und Frankfurt rücken durch den Hessen-Express näher zusammen – dadurch können die Menschen in der Region schneller und bequemer zwischen den drei Städten pendeln.“

 
Christian Buchholz
Projektleiter DB Netz AG
(Foto: Deutsche Bahn AG/Uli Planz)
Mehr Schnelligkeit

In 16 Minuten von Wiesbaden zum Frankfurter Flughafen. In 30 Minuten von Wiesbaden nach Darmstadt.

Mehr Verbindungen

Dreimal pro Stunde von Wiesbaden Hauptbahnhof zum Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens. Und dann weiter nach Darmstadt oder Frankfurt.

  •   Inbetriebnahme